Santana


Platzhalter-Bild
Dunkelbraune Stute

geb. 26.03.1990

Maß:
ca. 1.65 m Stock

Zuchtleistung:
12 Fohlen

Lebensnummer:
81/38704/90

Züchter:
Gabriele Satzger

Besitzer:
Franz Hörmiller
Belmondo/Westf.
B. *1982
Bariton
Db. *1967
Blauspecht xx v. Madjar xx
Anke v. Abendwind
Waikiki/Hann.
B. *1974
Wendekreis v. Ferdinand
Meerröschen v. Marcio xx
Suleika/Trak. (V2)
R. *1980
Sascha/Trak.
Sch. *1967
Rosenberg v. Sterndeuter
Sari v. Schöner Abend
Sarina Juchart (v. Julmond)
Stute v. Casanova

Santana war aus streng züchterischen Erwägungen heraus sicher nicht die ideale Zuchtstute. Das Manko ihrer reichlich unkonventionellen Abstammung machte die Stute mit ihrer sportlich hocherfolgreichen Nachzucht aber mehr als wett.

Pedigree

Santanas Vater Belmondo trug den westfälischen Brand und wurde von Hengsthalter Peter Breitner entdeckt. Als Bariton-Sohn war Belmondo Halbbruder zu so erfolgreichen Springpferden wie Bandit, Baroness, Boyfriend, Borodin und Weltcup-Sieger McLain. Mütterlicherseits brachte Belmondo hochgeschätztes Springblut über Ferdinand und Domspatz mit. Die Vollblüter Blauspecht xx (Landgestüt Warendorf) und Marcio xx (Landgestüt Celle) haben große Verdienste in den führenden Zuchten Hannovers und Westfalens erwerben können. Unter Belmondos neun eingetragenen Töchtern ist jeweils eine im FN-Leistungsstutbuch A und D eingetragen, seine Tochter Petit Fleur gewann in Springprüfungen fast 2.500 €.

Santanas Vater Belmondo
(Foto: Hengstbuch Bayer. Verband)
Santanas Mutter Suleika
(Foto: privat)

Auf Santanas Großmutter Sarina, einer 1967 geborenen Vierteltrakehnerin, lernte Franz Hörmiller das Reiten. Mit dieser Sute ritt er Springen bis Klasse L/M und Gelände bis Klasse L. In der Zucht brachte sie fünf Fohlen, darunter Seppl v. Lupus, der bis GVM erfolgreich war, und Sancho v. Sascha, den Franz Hörmiller bis GVM und Vielseitigkeitsprüfungen der Klasse S ritt. Sanchos Vollschwester Suleika trug den Trakehner T-Brand und war ebenso wie unsere bewährte West Virginia eine Tochter des Trakehners Sascha. Gaby Satzger, mittlerweile schon seit über 30 Jahren auf dem Hof Hörmiller reiterlich "zu Hause", kaufte Suleika unter der Prämisse, dass Franz Hörmiller ein Fohlen aus ihr ziehen darf – das war dann Santana.


Ausdrucksvolles Gesicht der Sascha-Tochter Suleika

Gaby Satzger nutzte aufgrund des guten Ergebnisses ebenfalls Belmondo auf ihrer Suleika. Drei Monate nach dem errechneten Geburtstermin fiel ein Fohlen – Suleika hatte wohl resorbiert und war auf der Weide unbemerkt von unserem Trakehner Junghengst Prinz v. Adlerschild xx gedeckt worden. Das Ergebnis allerdings konnte sich sehen lassen: Surprise, wie das Stutfohlen aus nachvollziehbaren Gründen genannt wurde, ging mit Daniela Hörmiller erfolgreich bis CCI*** und belegte in Achselschwang bei der Deutschen Meisterschaft den 14. Platz.

Nachzucht

Unter den elf bisherigen Fohlen der Santana in unserem Stall sind echte sportliche Überflieger.
Amigo v. Adlerschild xx (*1994) war unter seiner württembergischen Reiterin Christine Seitz zweimal Europameister der Vielseitigkeits-Junioren. Inzwischen geht der Wallach sehr erfolgreich in S-Springprüfungen.
Sir Quickly vom holsteinisch gezogenen Sir-Shostakovich-xx-Sohn Sir Tom (*1996) ist unter Stefanie Benaczek recht erfolgreich unterwegs gewesen.
Bandit v. Belmont Park xx (*1998) ist das Erfolgspferd von Daniela Hörmiller. Sechsjährig war er 4. bei der Weltmeisterschaft der Jungen Vielseitigkeitspferde, als Siebenjähriger belegte er 2005 einen guten 12. Platz in diesem Weltklassefeld. Inzwischen kann Bandit Platzierungen in CIC***- und CCI***-Prüfungen aufweisen und mischte auch bei Weltcup-Qualifikationsprüfungen erfolgreich mit.
Tempeltänzer v. Tempeltanz xx (*2000) war 2005 qualifiziert zum Bundeschampionat und ist unter Claudia Gundel-Fröhlich erfolgreich im Busch unterwegs. 2008 waren die beiden Schwäbische Vielseitigkeitsmeister (VL), international in Laintal/AUT CIC*-erfolgreich, 2007 lieferten sie in Avenches/FRA das beste deutsche Ergebnis im CCI*.
Pampas v. Parforce (*2003) war fünfjährig fürs Bundeschampionat qualifiziert und hat Erfolge in VA, VL, Geländepferdeprüfungen der Klasse L und in CIC*.
Sappalotti v. Parforce (*2004) ging nach ihrem ersten Fohlen in den Sport und schaffte unter ihrer jungen Reiterin Daniela Remy 2009 einen viel versprechenden Einstand mit schönen Platzierungen in Dressur-, Spring- und Geländepferdeprüfungen der Klasse A.

2009: Fohlen v. Ridwan xx
Der Sohn des Fährhofer Derbysiegers Lagunas und einer Tochter des Triple-Crown-Siegers Königsstuhl machte nicht nur mit seinen sieben Siegen auf der Bahn in München und seinem Sieg im Preis von Baden-Baden auf sich aufmerksam. Vielmehr bringt er als naher Verwandter zu Roncalli xx und aus demselben Stamm wie Holsteins Marlon xx und Hannovers Shogun xx Gene mit, die sich in der Warmblutzucht längst bewährt haben. Selbst besticht er mit bestem Charakter, gutem Exterieur und überzeugenden Bewegungen aus aktivem Hinterbein.
Wir haben ihn schon im ersten Jahr genutzt, als er in Bayern wirkte, und sind von seiner Nachzucht begeistert.

2010: Stf. v. Hope of Heaven/Trak.
Der Sohn des selbst bis zur Klasse S springerfolgreichen Alaskatraum vertritt väterlicherseits die Linie des erfolgreichsten Trakehner Springpferdes überhaupt, des Abdullah, und mütterlicherseits eine springbetonte Familie. Mutter Hexe brachte mit Ljubljana die Reservesiegerin des Zweibrücker Freispring-Championats 2005, das M-Dressurpferd Hale Bob W und das S-Springpferd Hip Hop Star W; eine Vollschwester der Mutter qualifizierte sich fürs Bundeschampionat Gelände, und aus nächster mütterlicher Verwandtschaft stammt der wie Hope of Heaven zum besten Springhengst der Trakehner Körung proklamierte Heldenberg.
Dieses Stutfohlen - bei uns liebevoll "Schnuggi" genannt - ist Santanas letztes Fohlen gewesen; die Kleine ist mittlerweile verkauft, heißt nun She's Heaven und bleibt noch in unserem Stall zur Aufzucht.